Montag, April 30, 2012

Heute kurz nach Mitternacht auf ZDF ein Dokujuwel von Bettina Braun


p.s
Alle drei Teile sind absolut großartig.

Labels: ,

Freitag, April 27, 2012

Los!


Gaspedale,
im Sohlenspannungsverhältnis,
sie drücken in die Sitze,

Neonröhren,
im unwirtlichem Tunnel,
sie wachsen sich aus zu Schlangen,

Elektroluft,
im farbigen Reflex der Scheibe,
sie schwappt durch die Fenster,

Zigaretten,
im Geschmack von Lippenblüten,
sie knistern zum Takt der Reifen,

Schneller, Höher, Weiter!
Tun, nicht Denken.
Nur im Gefühl jagen,
auf der Spur,
ohne Abriss,
und auf dem Weg dorthin, endlich hier bleiben.

Donnerstag, April 26, 2012

Zusammenhelfen



Montag, April 23, 2012

Neues von Todd Solondz

Freitag, April 20, 2012

Schreiben ist, im Ganzen genommen, die perfekteste und leidenschaftlichste Form des Lesens.

JAVIER MARIAS

Donnerstag, April 19, 2012

BUILD

Dienstag, April 17, 2012

Ärzte kurz vor Heiligsprechung und trotzdem gut


Montag, April 16, 2012

Schwarz-Weiss


Das pupillenlose Gesicht,
einer lebensgroßen Puppe aus Keramik
mit sanft hinabgleitenden Tränen
im Rotlicht,
in Träumen,

wenn ich wache,
wenn ich nehme,
wenn ich ruhe,
wenn ich gebe,

rotes Licht flackert zum Fenster hinein,
Regentropfen rennen an den Scheiben,
mein Schatten in Gestalt eines Puppenkopfes,
Pupillen im Reflex der Scheibe nicht zu sehen,
Imperfektion,

wenn ich ruhe,
wenn ich gebe,
wenn ich wache,
wenn ich nehme,

im dunklen Zimmer,
ernsten Gesichts,
mit kaltklar klirrender Luft durch den Spalt des gekippten Fensters,
sehe mich vor Augen kaum,
und inmitten des unversiegenden Düngers der Träume,
verirrt.




Ha


Freitag, April 13, 2012

Facelift

Mittwoch, April 11, 2012

1987

Dienstag, April 10, 2012

To Niki


Erklärungen: Bitte hier klicken.

Freitag, April 06, 2012

Toll: The Invisible Frame

Donnerstag, April 05, 2012

PSI



Hippokrates besagte Zelle,
das innere Korrelat,
mitsamt seines immanenten Strebens nach Stillstand,
und kein Gegenmittel in Sicht.

Wichtiges tapfer in sich gekehrt,
imitierte Fehlversuche auch höher als hundert Stufen,
nur ein haarender Hund d´er träumte´r wäre ein Mensch,
global - wie schön das doch klingt.

Platons unerbringlicher Beweis,
die bevorstehende Unerreichbarkeit,
mitsamt seines inhärenten WiderSinnens an Normalität,
und kein Mittel gegen sich.

Wichtiges tapfer in sich gekehrt,
imitierte Fehlversuche auch höher als hundert Stufen,
nur ein haarender Hund d´er träumte´r wäre ein Mensch,
global - wie schön das doch klingt.

Diogenes vergessener Fluch,
die erzwingbare Wiedergeburt,
mit seines Gleichen,
tragischerweise folgerichtig in sich - selbst.

Wichtiges tapfer in sich gekehrt,
imitierte Fehlversuche auch höher als hundert Stufen,
nur ein haarender Hund d´er träumte´r wäre ein Mensch,
global - wie schön das doch klingt,

dann schwebt die Nadel wieder haltlos kratzend über das Schellack,
macht alle Erinnerungen zu gutgeschriebenen Verlusten,
Kopfkrebs.



Mittwoch, April 04, 2012

Atlethe



Dienstag, April 03, 2012

Wie spät ist das nochmal?

Montag, April 02, 2012

Lampe von Urs Fischer

Urs Fischer, Frozen Pioneer, 2009.  on Twitpic