Freitag, Juli 27, 2007

Zentralmassiv


Und wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich ihn für dich vergeuden....

Das Streben nach Konsistenz, die uns sonst nur Wolken vor Augen zu führen vermögen. Bildgewaltig nur für denjenigen, welcher Seiten unfähig umzuschlagen. Wir ziehen an den Rudern, versuchen uns gegen den Strom zu behaupten, trieben immer wieder zurück, dem Zurückliegenden entgegen. So lasten die vergilbten Blätter der Vergangenheit auf diesem Einband Mensch. Geben, geben, nur geben, doch die Angst lacht und gewinnt sooft die Überhand. Der erbitterte Gegenspieler. Immer?
Nach oben zu Fallen ist möglich!

Nein, nicht vergeudet, denn nichts im Leben, daß Du jemanden schenkst, geht je verloren.....