Freitag, Februar 19, 2010

Buchvorstellung mit Roman L - Ausgabe 76

Jede Woche stelle ich Euch Bücher vor, welche ich in der jeweiligen Woche gelesen habe.
Heute: Abgesoffen.

Carlos Eugenio Lopez wurde 1954 in Leon geboren. Er gilt als einer der renommiertesten spanischen Autoren. Im Jahre 2000 schrieb er ein Buch, das nur aus einem Gespraech besteht. Durch den Dialog zweier Auftragskiller erfaehrt man ihre Lebensgewohnheiten, Lebensphilosophien und Lebensabgründe ein.

Einige der besten Zeilen:

- Wenn es im Film passiert, passiert es auch im richtigen Leben.
- Das Leben ist wie diese Straße.
- Katzen haben auch den Ruf scharf zu sein.
- Die wichtigsten Bücher muss man nicht gelesen haben, um zu wissen, was drin steht. Genau deshalb sind sie wichtig.
- Ich glaube fest daran; entweder man gibt sich die Kugel, oder man lebt in Saus und Braus. Der Rest ist Masochismus.
- Stell Dir die Szene vor. Bomben schlagen von allen Seiten ein, während du es ihr so richtig besorgst.
- Sterben ist eine Illusion; wenn man nicht daran denkt stirbt man nie.
- Eine Nummer schiebt man aus tausenderlei Gründen, aber man holt sich nur einen runter, wenn man wirklich Lust darauf hat.

Grenzenlose Borniertheit, wie Abschätzigkeit und dummes Geschwätz machen dieses ironische, morbide Buch zu einem wirklichen Lesevergnügen.

Übersetzt von Susanna Mende.

190 Seiten; Kein und Aber; 18, 90 Euro.

Labels: , ,