Samstag, Juli 11, 2015

Ich bin kein und das ist gut so.

Schon, 
seit ich denken kann, wollte ich Filme machen,
Regisseur wollte ich werden,
und am besten die Geschichte dazu auch gleich noch geschrieben haben,
und tolle Lieder auswählen für den Soundtrack,
das wollte ich immer schon,
seit ich denken konnte,
aber,
ich bin kein Regisseur,
geworden,
ich habe den Film nie gemacht,
nicht mal die Geschichte habe ich geschrieben dazu,
und das machte mich traurig,
da wuchs dieser Konflikt,
schon seit ich denken kann,
denn,
seit ich klein war,
habe ich Filme gesehen,
von großen Regisseuren,
die wunderbare Geschichten verfilmten,
ihre Bilder auch noch in unglaubliche Musik tauchten,
und darin habe ich gebadet,
fast seit Anbeginn meiner Zeit,
und täglich,
das wollte ich auch machen,
natürlich,
nun,
fast vier Jahrzehnte später,
begreife ich erst,
dass ich anderen nur meine Träume schenken wollte,
wunderbare Geschichten,
und am besten mit Musik untermalt,
doch,
die Welt braucht keinen weiteren Film,
von mir zumindest,
nicht mal eine Geschichte,
um für Momente glücklich zu sein,
dass s´ an nichts fehlt,
und kurzfristig keiner sich Gedanken machen muss,
denn,
jedwede Aufmerksamkeit wiegt höher,
als die filmische Darstellung meiner Form von Zerstreuung.