Donnerstag, April 18, 2013

Barcelona

Die gespiegelten Sonnenbrillen mit Richtung auf deine Strände,

der Geschmack von Kondensmilch,
unter Sardellen,
und diese Anmut im Tragen der pechschwarzen Paella-pfannen.

Und das gehetzte Wasser in den tiefen Rillen deiner Strassen,
die klackernden Echos der Touristenabsätze vom Placa Real,
im Schutze der steilen Wohntürme,
unter pakistanischem Gewisper.

Barcelona,
du katalanische Kaiserin,
spieltest mir diese Ode der Freundschaft,
verschwiegst keinen deiner Abgründe,
und warst im Angesicht des Meeres erst so richtig zauberhaft.