Sonntag, Februar 05, 2012

Vita

Roman Libbertz wuchs als Sohn des Rechtsanwaltes Lutz Libbertz und dem Model Uschi Mood in München-Obermenzing auf und absolvierte 1997 das Abitur am Louise-Schroeder-Gymnasium in Untermenzing. 
Während seiner Schulzeit arbeitete er als Model für namhafte Firmen wie Tommy Hilfiger oder Romeo Gigli sowie Tänzer fürReebok.
Im Alter von neunzehn Jahren hatte er genug von der Arbeit als Model und begann ein Jurastudium an der Ludwig-Maximilian-Universität. Zur Finanzierung seiner Studienzeit arbeitete er als Veranstaltungschef der Diskothek "P1". 
2000 gründete er zusammen mit seinem Freund Michael Wieland nebenbei die Eventagentur "r&m", veranstaltete jahrelang die überregional bekannte Eventreihe "Luna Lounge" und organisierte für "Smirnoff", "Benson n Hedges", "Sony" und andere Industrieunternehmen diverse Europatourneen. 
Dann aber kam der Moment, an dem er plötzlich nicht mehr konnte. Mit dem bestimmten Gefühl auf dem falschen Lebensweg zu sein, brach er mit Allem. Von einem Tag auf den anderen schloss er die Agentur und widmete sich nunmehr alleinig dem Schreiben und Malen.
Unter "Anrufe ohne Meldung" betreibt er ein beliebtes Weblog im Internet, dessen Bekanntheitsgrad sich mit zwei deutschlandweiten Lesereisen ausdrückte.
2007 legte er mit "Triebjagd oder 31 gute Nachtgeschichten" sein überaus positiv besprochenes, erstes Kurzgeschichtenbuch vor.
2008-2009 war er zusammen mit seinem Kumpel Nilz Bokelberg wöchentlich in einer Literatur-Talk-Fernsehsendung "Nilz und Roman erklären die Welt" auf "Sky" zu sehen.
Mit dem im Juli 2009 erschienenen Gedichtband "Mit Liebe", der im Gunde nur für die Mitglieder 
seiner Facebook-gruppe "Mehr LIEBE ist der Schlüssel" gedacht war, erhielt er auch im lyrischen Bereich größere Anerkennung. 
2010 folgte mit "Mit mehr Liebe" sein zweiter Gedichtband und im November 2012 schloss er mit "63 x Liebe" seinen Liebeszyklus. 
Das Musikstück "Donnervögel" in Zusammenarbeit mit einem von ihm geschriebenen und sowohl als auch gesprochenen Text erschien im Dezember 2012 bei "Swings Records".
Mit "So hard" von "Iggy and the german kids" führte er Anfang 2013 zum ersten Mal Regie bei einem Musikvideo. Im Frühjahr 2013 stellte er mit "Nullgefühl" seinen ersten Kurzfilm fertig.
Das, in Zusammenarbeit mit Nilz Bokelberg, entstandene Roadromanprojekt"aUSAtmen" wurde für jedermann frei zu lesen ins Internet gestellt.
Seine leinwandlichen Abstraktionen sind unter anderem in der Galerie Hegemann in München zu begutachten. Seine fotographischen Arbeiten sind seit Anfang 2014 auch bei 99edition zu erwerben. Er war Mit-organisator des "Uamo"-Kunstfestivals.
Er schreibt Kritiken, produziert Interviewstrecken und Kolumnen für diverse Zeitungen/Magazine wie Face, Blank Magazin, Die Zeit usw.
2016 feierte er mit "Lieben Lassen", der Presse nach einem "Geschlechterkampfroman" (in Zusammenarbeit mit Ariane Sommer) einen Bucherfolg.

















































.

Labels: , , ,