Mittwoch, September 28, 2011

Wenn ich an die Zeiten meines Alkoholmissbrauchs denke, wird es dunkel.

Zitternde Hände,
durchdrehende Synapsen,
zuckende Muskeln,
selbst bei Lidschluss kein schwarz.

Komm nimm noch Einen,
rauch noch schnell Eine,
nur ein Quäntchen Glück.

Traurige Gefühle,
gewaltige Emotionswellen,
blanke Unruhe,
längst verblasste Erinnerungen wieder hell,

komm nimm noch Einen,
rauch noch schnell Eine,
nur ein Quäntchen Glück,

Schwarz,
schnelle Blitze,
hin und hergerissen,
und es brennt nicht nur in deiner Kehle,
kein Quäntchen Glück mehr.