Samstag, Oktober 29, 2005

Zum Franziskaner


Ja glaubt man es! Heute habe ich auch noch zu allem Überfluß ,nachmittags meinen Ipod im Restaurant "Zum Franziskaner" liegenlassen. Um zwanzig Uhr merkte ich dies und siehe da, sie teilten mir freundlich mit, dass das Gerät "cool in der Schublade" läge. Schonwieder ein Hoch auf die Ehrlichkeit!

Achtung Abzocke!


Dies ist eine Mail, die erst einen Freund von mir zuging und heute mir. Einziger Unterschied zwischen den beiden Mails ist, dass die Namen des Unternehmers und des Absenders verschieden sind. Meine Frage nun, in welcher Form bringt diesen Typen meine Kontonummer. Ich kapiere nicht wo hier die Abzockemöglichkeit sein soll?


Geschäftsvorschlag.

Zuerst muß ich um Ihre Zuversicht in dieser verhandlung bitten. Das ist
auf Grund seiner lage, als das sein total VERTRAULICH und
Geheimnisvoll.

Aber ich weiss, dass eine verhandlung dieses Ausmaßes irgendeinen
Ängstlich
und besorgt machen wird,aber ich versichre Ihnen, dass alles am Ende
des
tages in ordnung sein wird.
Wir haben uns entschieden Sie durch eine E-mail sendung,wegen der
Dringlichkeit diese verhandlung zu erreichen, als wir davon zuverlassig
von
seiner schnelligkeit und vertraulichkeit Überzeugt worden sind.


Ich möchte mich nun vorstellen. Ich bin Herr Paul Kube (Rechnungprüfer
bei der Chartered Bank von Süd Afrika).

Ich kam zu ihrem kontakt in meiner persönlichen suche nach einer
zuverlassigen und anstandige person, um eine sehr vertrauliche
verhandlung
zu erledigen, die Übertragung von einem fremden Konto das maximale
zuversicht erfordert.

Der vorschlag:Ein Ausländische,verstorbener Ingenieur Jurgen Rosenthal,
ein
Diamante-Handler/unternehmer mit der Republik Süd Afrika.

Er war bis seinem Tod vor drei jahren in einem Flugzeug absturz,als
unternehmer bei der Regierung tatig. Herr Rosenthal war unser kunde
hier bei
der Chartered Bank von Süd Afrika Johannesburg und hatte ein Konto
guthaben von US$14.3 million (Vierzehnmilliondreihunderttausend United
States Dollar). welches die Bank jetzt fraglos erwartet durch seine
Verwandten das Sie sich melden, wenn Sie sich nicht melden wird alles
zu
einem Afrikanischen vertrauens fond für waffen und munitions
besorgungen bei
einer freiheitsbewegung hier in Africa gespendet.

Leidenschaftliche wertvolle Anstrengungen werden durch die Chartered
Bank
gemacht,um einen kontakt mit jemanden von der Rosenthal familie oder
Verwandten zu bekommen.Es hat aber bis jetzt keinen Erfolg gegeben.

Es ist wegen der wahrgenommen moglichkeit keinen verwandten der
Rosenthal zu
finden (er hatte keine frau und kinder) dass eine Anordnung für den
fond als
nicht zubehaupten deklariert werden,sollte, und dann zum
vertrauens-fond für
waffen und munition bersorgung ausgeben,die dem kurs vom krieg in
Afrika
gespendet wird.

Um dieser negative Entwicklung abzuwenden, haben ich und einige meiner
bewährten kollegen in der Bank beschlossen das Geld nach Ihre
zustimmung zu
Überweisen und suchen jetzt Ihre Erlaubnis das Sie sich als verwandter
des
verstorbenen Ing.Jurgen Rosenthal deklarieren,damit der Fond in der
höhe von
USD$14.3m infolgen dessen als der Nutznießer(Verwandter des
Rosenthal)auf
Ihr Bank Konto Überwiesen werden.


Alle beurkundungen und Beweist die Ihnen ermöglichen diese Fonds zu
behaupten werden wir zu Ihrer verfügung stellen,damit alles gut
verläuft
und wir versicheren Ihnen ein 100% Risiko freie Verwicklung.

Ihr Anteil wäre 30% von der totalen Gange, während die restlichen
70% ist für mich und meine kollege.

Wenn dieser vorschlag für Sie OK ist und Sie Wünschen das vertrauen
auszunutzen, das wir hoffen auf Ihnen und Ihrer Gesellschaft zu
verleihen,dann senden sie mir netterweise sofort per meine personal
E-mail
Adresse, Ihre Voll Namen, Adresse, Telefonnummer, fax-nummer und Ihre
vertraulicher E-mail adresse, damit ich Ihnen die relevanten details
dieser
verhandlung senden kann.

Danke in voraus.

Mit freundlichen Grüße.

Paul Kube.

Montag, Oktober 24, 2005

Man isst was, man ist!!


Am Wochenende erzählte mir ein Freund, dass er seit sieben Jahren kein Schweinefleisch mehr essen würde. Natürlich wusste ich, dass dies keinen religiösen Hintergrund hatte und so informierte sich der Roman heute über Schweinefleisch.

Ich lernte, dass Schweinefleisch nicht über die üblichen Entgiftungsventile (Urin, Kot, Haut) des Körpers ausgeschieden werden kann, sondern nur über krankhafte Ventile. Je nachdem, welchen Teil des Schweins man ißt, sind so verschiedene Erkrankungen möglich. Natürlich ist es nicht gefährlich, wenn nicht zu große Mengen genossen werden. Die Entzündungen können, wie wir alle wissen, ausbleiben. Trotzdem findet auch hier eine Ablagerung der Schweinefleischanteile im menschlichen Bindegewebe statt. Das ist mitunter der Grund ,warum das Fleisch so dick macht!

Dies ist deswegen zu verstehen, weil Schweinefleisch und Menschenfleisch zu 90% ähnlich sind, was zur Folge hat, dass wir es nicht wirklich aufnehmen können und das Bindegewebe allmählich verschleimt.

Ein weiteres, einleuchtendes Argument ist, dass Schweine mit vielen Krankheitserregern geboren werden. Wenn das Ferkel, die Sau oder der Eber ein natürliches Leben verbrächte, so würden sich schon nach einigen Jahren Geschwülste am Körper feststellen lassen. Wir ,ach so klugen Menschen, schlachten und verzehren es aber vor diesem Erregerausbruch.
Das bedeutet, die Krankheitserreger gehen in den menschlichen Körper über und setzten dort ihr Werk fort.
Deswegen lehrt der Koran, dass Schweinefleisch, sowie das Flesich verendeter Tiere verboten ist.

Geradezu frappierend beweisträchtig ist abschließend, dass es in islamistischen Ländern fast keine Blinddarmentzündung, Rheuma, Bandscheibenleiden, Herzinfarkt, Verkalkung, Bluthochdruck, Neurodermitis oder ähnliche Hautkrankheiten gibt.

Nach diesem Studium könnt ihr wohl alle davon ausgehen, dass es sich für mich,ein für alle Mal mit einem Schweinebraten erledigt hat. Schade!

Mittwoch, Oktober 19, 2005

Bloody


Wusstet ihr, dass eine Boing 747 der Air Berlin auf jedem Flug 50 Kilo Tomatensaft an Bord hat?

Im Jahre 2004 schenkte die Lufthansa, Sponsor von Klinsmanns Amerikaflügen, 1,4 Millionen Tomatensaft aus. Ist das zu glauben?
Liegt es am würzigen Geschmack, der uns in der trockenen Flugzeugluft dazu veranlasst, roten Saft zu bestellen.

"Die Tomatensaftbestellung von Passagieren ist eines der ungelösten Phänomene der Psychologie!" (Zeit-Artikel S. 46, Ausgabe Januar II 2003)

Auf machen Fügen beobachten Stewardessen einen Hang zur Kettenorder. Stewardess Andrea K.:"Bestellt Einer, sehen das die Anderen und los geht´s!"
Kann mir irgendwer von Euch ernsthaft erklären woher das kommt?
Wo wird Tomatensaft anderorts getrunken? Ich habe nun den ganzen Tag überlegt!

Hier meine Lösung:
Im Inneren eines Flugzeugs erblickt unser Auge viel Plastik und Aluminium.
Die Farbenwahl der einzelnen Gegenstande wird von gedeckten Tönen bestimmt.
Folge ich nun der klassischen Farbenlehre und ihre Auswirkung auf den Menschen ergibt sich somit folgendes Bild.
Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber seit jeher ist mir eher kalt als warm, wenn ich mich in einem dieser stählerenen Bus aufhalte.
Die Farben im Inneren vermitteln Kälte.
Der Rot-ton des Tomatensaft, ausgeschenkt in ein durchsichtigen Plastikglas signalisiert hingegen Wärme.
Meiner Meinung nach ist also nicht die Nahrhaftigkeit oder die Sättigung Antwort auf dieses Mysterium, da leigt ihr leider Alle falsch.
Wir bestellen diesen Saft, weil unser Gehirn uns vorspiegelt, dass es uns gegen die Kälte schützt.

Mittwoch, Oktober 12, 2005

Sein Ehrentag


Whuhu!
Erst stand er davor, jetzt steht er dahinter.
Er zieht so gern an seiner Zigarette, ja er hat das Rauchen wohl erfunden.
Nie muss man ihn nach seinem Befinden befragen, denn man sieht es ist ihm gut ergangen.
Seine neue Frisur ist wundervoll und er ist so hübsch anzuschauen, doch lange hat er nun nicht mehr bis er Erwachsen wird. (wenigstens dem Alter her).
Es ist eine Freude ihm zuzusehen, wenn er sich musikalisch am Mikro oder an den Plattenspielern austobt.
Nie hatten wir einen Menschen gesehen der uns die Tage derart versüßt und dabei Unmengen an Sambuca und Campari Orange runterspült.
Auch literarisch ist er als Überflieger zu betrachten und das nicht nur weil er einen Blog, Podcast oder wieder eine eigene Kolummne hat.
Er wird als Virtuose am Xbox-Controller bezeichnet.
Seine Fürsorglichkeit ist grenzenlos.
Unvergessen sein satz: "Zerbrich Dir Du nur mal nicht meinen Kopf".
Ich wünsche ihm den happigsten Geburtstag jemals und dass er so wird, wie er ist.
Gott sei Dank ist er von Köln, über Hamburg in München gelandet.
Alles Gute sexy Nilz Nilenburger!Sein Ehrentag

Mittwoch, Oktober 05, 2005

Ein Tag für etwas Kunst...


Heute hatte ich mal wieder Besuch und nahm dies zum Anlass durch die, von mir so geschätze "Pinakothek der Moderne" zu schlendern. Der wunderschöne Bau des Architekten Stephan Braunfels lag, wie kann es schöner sein, ganz im Sonnenschein.
Die vorherigen Post habe ich nun genutzt, um hier meine Lieblingsbilder kurz vorzustellen, dass macht sich gut und wer sich von Euch in Begleitung dorthin verirren sollte, kann ja vielleicht, anhand meiner kurzen Ausführungen ein bisschen Eindruck schinden. Den griechischen Künstler Jannis Kounellis ist hierbei mein Favorit.
Die einzelnen Bildedr habe ich nun in die Blogspots der vergangenen Wochen eingearbeitet.

Sonntag, Oktober 02, 2005

Andy Warhol 1928- 1987




"Triple Elvis", "Lenin" und "Last Supper" sind Pop-Art in Reinkultur. Zu verstehen ist dies ,als banaler und plakativer Ausdruck der Wirklichkeit.

Samstag, Oktober 01, 2005

Salvador Dali 1904 - 1989


"Apotheose des Homer" ist ein surrealistisches Werk. Auch hier ist die Darstellung des Unbewußten bezweckt. Die Form wird als wirklichkeitsfremdheit beschrieben.